Gelee Royal - Der königliche Futtersaft

Herkunft


Das Gelee Royale oder der Weiselfuttersaft ist eine hochwertige, nährende Sekretion aus den Futtersaftdrüsen der Honigbiene, mit der die sehr jungen Larven und alle Königinnenlarven gefüttert werden. Die Königin erhält Zeit ihres Lebens diesen Futtersaft. Das hilft ihr die Schwerstarbeit zu erledigen und im Sommer bis zu 2000 Eier/Tag zu legen. Sie lebt 60-70 mal länger als Arbeitsbienen. (5- Dr. Stangaciu/Hartenstein, 2004, S.51,52)



Inhaltsstoffe


Der Königinnenfuttersaft ist ein einzigartiges und äußerst wertvolles Produkt der Natur mit einer sehr hohen Nährstoffdichte. Nicht umsonst trägt er den Namen Geleé Royal. Denn seine Inhaltsstoffe und Wirkungen sind wahrhaft königlich und ein Synonym für langes Leben, Gesundheit und hohe Reproduktivität.


Weiselfuttersaft ist reich an Eiweißstoffen (13-30 %). Besonders die Hormone und hormonartigen Substanzen, insbesondere weibliche Hormone, sind für uns Menschen interessant. Er enthält 22 Aminosäuren ( u. a. Arginin, Cystein, Histidin, Lysin,Valin, Leucin Isoleucin, Serin, Methionin, Glutaminsäure, Tryptophan u.a.), Globuline (Gammaglobuline- Resistenz gegen Bakterien, Viren, Toxine), Fette (5,46%) und Kohlenhydrate (12,7 %).

Geleé Royal weist einen großen Reichtum an Vitaminen, vor allem bei den B-Vitaminen auf: B1, B2, B3, B4, B5, B6, B7, B8, B9, B12 und ebenso geringe Mengen Vitamin C, D, A und E. Außerdem Spurenelemente wie Eisen, Mangan, Zink, Kobalt und biologisch aktive Stoffe 3,9 % (Acetylcholin, Cholinesterase, Verdauungsenzyme, Hormone) und Carbonsäure.

(4 – Potschinkova,1999,Seite 66-67)

Acetylcholin ist ein wichtiger Neurotransmitter des Nervensystems, der bei Erregung an den Nervenenden ausgeschüttet wird. Er ist an der Übertragung der Erregung im Gehirn und im vegetativen Nervensystem beteiligt. Außerdem wird Acetylcholin zur Anregung der Muskeln benötigt.

Ein sehr bedeutsamer Inhaltsstoff ist die Fettsäure 10-HDS (10-hydroxy-2-decensäure), die nur im Geleé Royal gefunden wurde und die eine bakteriostatische Wirkung hat.

(9 - Bogdanov, 12/2010),(1- Dr. Stangaciu)

Alle diese hochwertigen Inhaltsstoffe sind im Geleé Royal in einer optimalen Zusammensetzung enthalten. Das macht ihn zu einem wertvollen Geschenk von Mutter Natur.



Weiselfuttersaft – Eigenschaften


Weiselfuttersaft hat eine cremig weiße Farbe, ist leicht zähflüssig und seine Konsistenz ähnelt der von Jogurt. Er hat einen charakteristischen säuerlich, stechenden Geruch und leicht sauren, adstringenten Geschmack. Sein Säuregehalt ähnelt den des Magens (pH 3,5-4,5). Geleé Royal ist leicht verderblich und licht- und temperaturempfindlich. (1-Dr. Stangaciu)



Pharmakologische Eigenschaften


Die pharmakologischen Eigenschaften des Weiselfuttersaftes sind so vielfältig wie seine Inhaltsstoffe. Weiselfuttersaft ist zurecht ein wahres Anti-Aging-Mittel. Er hat eine sehr breite und tiefe Wirkung auf den gesamten Organismus: Er wirkt anabolisch, tonisierend, nährend und stoffwechselanregend. Seine komplexe Zusammensetzung hat eine antivirale, antibakterielle und antimikrobielle (z.B. gegen Staphylococcus aureus) Wirkung.

Er stärkt und reguliert das Immunsystem und seine Inhaltsstoffe wirken antioxidant. Weiselfuttersaft ist blutbildend. Es werden vermehrt rote und weiße Blutkörperchen und Thrombozyten gebildet.

Es findet eine Stimulation der Gefäßerweiterung und so eine Verminderung der Arteriosklerose statt und dadurch eine Senkung des Blutdrucks. Ebenso wirkt es sich positiv auf den Zuckerstoffwechsel aus.

Geleé Royal senkt das Lebergewicht, wodurch sie eine Verbesserung der Funktion und ihrer Struktur erfährt. Das Verhältnis von Albumin und Globulin wird gesteigert, ebenso wie das Niveaus der Glutamat-Oxalacetat-Transminase, wodurch vermehrt Leberzellen gebildet werden. Eine verbesserte Leberfunktion stimuliert und beschleunigt Entgiftungs- und Ausscheidungsprozesse und den Verlauf von aseptischen Entzündungsprozessen.

Der Königinnenfuttersaft wirkt verjüngend und wundheilend. Er normalisiert die Talgdrüsen-sekretion und stimuliert den Stoffwechsel der Oberhautzellen. Er regeneriert die Zellen des Körpergewebes und regt zur Gewebeneubildung an.

Besonders hervorzuheben ist seine Wirkung auf das endokrine System. Hier wirkt er wachstumsstimulierend und zellteilungsfördernd. Er senkt das Nierengewicht, was zu einer Funktionsverbesserung führt.

Er steigert den Thyroxin- und Kortisol Spiegel des Blutes und das luteinisierende Hormon im Blut (dieses hilft bei der Ovulation). Desweiteren wird das Progesteron- und Testosteronniveau im Blut gesteigert und der T3-(Triiodthyronin) Hormonspiegel gesenkt. Dies hat eine allgemein beruhigende und relaxierende Wirkung auf den Körper.

Seine hormonellen Bestandteile stimmulieren die Hypophyse, Nebennierendrüsen und die Geschlechtsdrüsen. Sie verkleinern die Prostata und setzen das Hodengewicht herab. Durch seinen Anteil an natürlichen Hormonen und hormonartigen Bestandteilen hat der Weiselfuttersaft eine verweiblichende Wirkung. Das macht ihn zu einer wichtigen und hilfreichen Substanz bei der Behandlung von hormonellen Ungleichgewichten, Unregelmäßigkeiten im weiblichen Zyklus und einem Mangel an weiblichen Hormonen.

Die hochwertigen Nährstoffe verbessern das Gedächtnis und regenerieren das Nervensystem. Es kommt zu einer Anhäufung von „ruhiger“ Energie. Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin erhöht Geleé Royal die „Basis Energie“, also das grundlegende Energieniveau des Körpers.

So hat er eine appetitssteigernde, nährende und diätetische Wirkung. Das Körpergewicht wird gesteigert. Dies ist z.B. bei wachstumsschwachen- oder im Wachstum zurückgebliebenen Kindern gewünscht. (1- Dr. Stangaciu)

Die besondere 10- Hydroxy-2-Decensäure hat zudem ein krebshemmende Wirkung.

Geleé Royal veranlaßt die Stammzellen, Zellen schnell und ohne Fehler zu erneuern und fördert die Zellteilung. (10 - Prof. Dr. Bengsch, Apitherapiesymposium Berlin 2013)



Weiselfuttersaft – Gegenanzeigen


Gemäß zweier Studien können einige Menschen, zwischen 0 und 0,6 % allergisch auf Weiselfuttersaft reagieren. Diese akute Reaktion kann mit einer Allergie gegen Bienengift verbunden sein. (9 - Bogdanov, 12/2010, http://www.bee-hexagon.net/de/home.htm).

Daher ist Weiselfuttersaft nicht angezeigt bei einer Bronchialasthmakrise und einer möglichen Allergie auf alle seine Einzelbestandteile (eiweißreich), desweiteren bei Addison-Krankheit (Erkrankung d. Nebenniere, Bronzehautkrankheit) und Krebs in der akuten Phase.

Bei einer schwere Reaktionen kann es zu einem anaphylaktischen Schock kommen.

Bei Überdosierung können Störungen des Verdauungstrakts auftreten: Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall und Schlaflosigkeit (vor allem bei Frauen). Wird die Dosis herabgesetzt oder die Verabreichung von Weiselfuttersaft eingestellt, dann verschwinden diese nachteiligen Reaktionen. Bei sehr starken Überdosen können Vergiftungszeichen auftreten.

Die Grenzen der Behandlung sind dahingehend, daß der Körper zu schwach ist und nicht mehr imstande ist den Weiselfuttersaft zu verdauen oder die endokrinen Drüsen bedeutende strukturelle oder genetische Probleme haben.(1- Dr. Stangaciu)


Bienenprodukte sind auch Allergene und können im Einzelfall allergische Reaktionen auslösen (insbesondere Bienengift). Daher sollte der Rat eines fachkundigen Arztes eingeholt werden, der eine qualifizierte Diagnose stellen und Behandlungsempfehlungen treffen kann.

Die auf dieser Webseite gegebenen Informationen dienen ausschließlich zur Information und Wissenserweiterung. Sie sind kein Aufruf oder Anleitung zur Selbstmedikation und Selbstbehandlung. Sie dürfen nicht zur Eigendiagnose und/oder Eigenmedikation verwendet werden.


Für ausführliche Informationen besuchen Sie auch die Seite des Deutschen Apitherapiebundes e.V.

www.apitherapie.de